https://www.osteo-pook.de/wp-content/uploads/2017/08/001.jpg

Pferdeosteopathie – Die sanfte Therapie für Ihr Pferd

Die Pferdeosteopathie ist eine funktionelle Therapie, d.h. die eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten eines Gelenks, die der/die Osteopath/in erfühlt stehen im Mittelpunkt der Therapie. Die Behebung der Blockaden zur Aktivierung der Selbstheilungskraft des Körpers ist der Schlüssel zu Bewegungsfreude Ihres Pferdes. 

Balance, Elastizität und die Reinheit der Bewegung beruhen auf einem uneingeschränkten Zusammenwirken aller beteiligten Strukturen. Muskeln, Bänder, Nerven und Gelenke müssen über Blutgefäße versorgt werden und Zellen dürfen in ihrem Stoffwechsel nicht eingeschränkt sein. 
Wird dieses Zusammenwirkungen durch Stoffwechselstörungen, Schmerz oder degenerative Prozesse gestört, entstehen Blockaden und Schonhaltungen und die Beweglichkeit Ihres Pferdes geht verloren. 

Nicht immer ist eine Bewegungseinschränkung Ihres Pferdes schon auf einem Röntgenbild zu sehen. Und nicht immer ist der Befund, der auf einem Röntgenbild zu sehen ist, auch die Ursache für gerade diese Lahmheit. Oft liegt der Ort der Entstehung der Lahmheit nicht einmal in der Nähe der geschädigten Struktur. So kann ein entzündetetes Hufgelenk aus einer langandauernden Fehlbelastung aufgrund einer Blockade des 7. Halswirbels resultieren. Es empfiehlt sich daher, eine Behandlung durch den Tierarzt mit einer osteotherapeutischen Behandlung zu kombinieren. 

Die Osteopathie ist eine funktionelle Therapie, d.h. die eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten eines Gelenks, die der/die Osteopath/in erfühlt stehen im Mittelpunkt der Therapie. Die Behebung der Blockaden zur Aktivierung der Selbstheilungskraft des Körpers ist der Schlüssel zu Bewegungsfreude Ihres Pferdes. 

Und Bewegung ist Leben.